Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder

Der Umgang mit Kindern, die sozial auffällige bzw. herausfordernde Verhaltensweisen zeigen, verunsichert Eltern häufig sehr. Oft stellen sie ihre eigene elterliche Kompetenz in Frage. Von LehrerInnen, ErzieherInnen, Verwandten und Freunden werden bestenfalls gutgemeinte, aber teilweise sehr unterschiedliche Ratschläge gegeben, was weiter verunsichert. Schlimmstenfalls wird man von verschiedenen Seiten in seiner Rolle als Eltern kritisiert. Verunsicherung ist jedoch eine schlechte Erziehungsratgeberin, da sie inkonsequentes Verhalten im Umgang mit dem Kind nach sich zieht. Das wiederum verunsichert das Kind und führt häufig zu noch auffälligerem Verhalten.

Grundlage des Seminars ist das „Kompetenztraining für Eltern sozial auffälliger Kinder“ von Lauth und Heubeck (2006). Hilfreiche Elemente aus anderen Trainingsprogrammen fließen mit ein. Das Training richtet sich an Eltern von sozial auffälligen Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren und findet in einer Gruppe von ca. 8 Eltern (Müttern und/oder Vätern) statt. Das Training erstreckt sich über 10 Sitzungen.

Im Rahmen des Seminars wird anhand konkreter Alltagsprobleme gemeinsam lösungsorientiert erarbeitet

  • wie schwierige familiäre Standardsituationen günstiger gelöst oder vermieden werden können,
  • wie positivere Eltern-Kind- Interaktionen angebahnt werden,
  • wie Eltern ihr Kind in positiver Weise anleiten,
  • wie sinnvolle Konsequenzen bei Nichteinhaltung von Regeln aussehen können,
  • wie Regeln und Forderungen aufgestellt werden können.

Comments are closed